Die vergessenen Opfer der DDR
Jürgen Aretz, Wolfgang Stock
Die vergessenen Opfer der DDR
13 erschütternde Berichte mit Original-Stasi-Akten
20 cm x 13,2 cm, 216 Seiten
Ersterscheinung: 2009
Die 13 Berichte vermitteln deutlich, welche Lappalien in dem SED-Regime ausreichten, um bestraft zu werden. Zu Wort kommen die bekennenden katholischen Christen Sabine und Peter Schwartz, Vera Lengsfeld, eine der Symbolfiguren der Friedens- und Umweltbewegung in der damaligen DDR, und die Lehrerin Brigitte Bielke. In ihrem Fall reichte die Wahlenthaltung bei der Volkskammerwahl für eine überfallartige Verhaftung. Im Verhör wurde sie gezwungen, auf ihr gesamtes Eigentum zu verzichten.   Das Buch bietet dem Leser einen Einblick in die Arbeitsmethoden des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und die aktuellen geschichtlichen Entwicklungen. Auszüge aus den Stasi-Akten, die am Ende jeder Biographie zu finden sind, verdeutlichen darüber hinaus die Menschenverachtung, mit der in der DDR zu Werke gegangen wurde.
Die vergessenen Opfer der DDRDie vergessenen Opfer der DDRDie vergessenen Opfer der DDRDie vergessenen Opfer der DDR


Zurück zum Überblick

TEAM
Tel.
+49 - (0)30 - 65 00 26 95
Fax
+49 - (0)30 - 65 00 66 85
E-Mail: